Samstag, 27. Januar 2018

The Amateurs - Wenn drei sich streiten


 R E Z E N S I O N

Sara Shepard (Ursula Held) | 320 Seiten | 8,99 (eBook) - 9,90 (TB) | cbt

Band 2

WORUM GEHT'S?
_________________________________________________________________________________ 

Aerin, Seneca und Maddox stehen immer noch unter Schock: Ausgerechnet Brett ist der Mörder von Aerins Schwester Helen. Brett, dem sie vertraut haben. Der ihre Geheimnisse kennt. Der sie auf die Spur von anderen Fällen gesetzt hat. Kann es sein, dass Brett auch etwas mit dem Tod von Senecas Mutter zu tun hatte? Mit dem Mord an Maddox‘ Freundin? Und wer ist »Brett« überhaupt? Fieberhaft versuchen die drei Freunde, seine wahre Identität zu entlarven, sein nächstes Opfer zu erahnen und weitere Morde zu verhindern. Doch Brett ist ihnen immer einen Schritt voraus…

EIGENE MEINUNG
_________________________________________________________________________________ 
Vor ca. einem Jahr habe ich den ersten Teil dieser neuen Reihe von Sara Shepard gelesen und er war einfach großartig! Die Seiten sind dahin geflogen und die Spannung war stellenweise kaum auszuhalten. Das Ende hat mich dann komplett überrascht und umso mehr habe ich mich auf den zweiten Band gefreut. Konnte er mich ebenso überzeugen?

Mein Gedächtnis, das Sieb.

Ich muss gestehen, dass ich etwas gebraucht habe, um in die Geschichte zurückzufinden. Etwa 100 Seiten hat es gedauert, bis ich wieder komplett in den Ermittlungen der vier Freunde eintauchen konnte. Das lag nicht mal an der Story selbst, sondern einfach an der Zeit, die zwischen dem Erscheinen der beiden Bücher lag. Sie war für mich einfach zu lang, um mich an alles erinnern zu können, was im ersten Buch passiert ist. Wenn man über 50 Bücher im Jahr liest, kann das schon vorkommen. Ich würde daher dazu raten, die Zeitspanne nicht zu lang werden zu lassen zwischen den Büchern.


Auf in neue Abenteuer!

Als ich dann jedoch in der Geschichte war, hat es mich wieder gepackt. Wir verlassen Dexby und reisen nach Lafayette, wo Brett nun sein Unwesen treibt. Es gibt neue Opfer, neue Fährten, neue Gefahren und vor allem neue Täuschungen, die es aufzudecken gilt. Genauso wie in Band 1 hat mich die Autorin auch im zweiten Band wieder hinters Licht führen können und obwohl man nun weiß, dass es Brett ist, weiß man doch irgendwie nichts. 

Brett ist schlimmer als A

Brett ist außerdem ein Täter, der mir eine richtige Gänsehaut bereitet. Er ist skrupellos und trotz dessen, dass man einige Stellen der Geschichte sogar aus seiner Perspektive erfährt, unsichtbar und nicht greifbar. Wie ein Schatten ist er irgendwie immer da und das wohl Schlimmste ist, dass er alles zu wissen scheint. Jeden Schritt.

Das ist leider auch der einzige Punkt, der mich an der Geschichte gestört hat. Brett steuert wirklich alles, gibt Hinweise und unsere vier Ermittler folgen diesen. Ich wünsche mir für den nächsten Band wieder mehr eigene Ermittlungen. Seneca & Co. sollen doch bitte wieder selbst ein paar Geheimnisse lösen und sich nicht nur lenken lassen.

Dieses Ende!

Auch das Ende des zweiten Buches hat mich wirklich geschockt und mit offenem Mund zurückgelassen. Umso gespannter bin ich auf den nächsten Band, allerdings werde ich an diesen mit einem flauen Gefühl im Magen herangehen, nachdem wir Brett nun besser kennenlernen durften. Dieser Typ macht mir einfach Angst und ich möchte eigentlich gar nicht wissen, was er sich als nächstes ausdenkt.
_________________________________________________________________________________ 

KURZ GESAGT

Obwohl ich kleine Startschwierigkeiten mit dem zweiten Band von The Amateurs - Wenn drei sich streiten hatte, die keineswegs am Buch lagen, sondern an mir, konnte mich das Buch überzeugen. Die Spannung und Überraschungen, die mich schon im ersten Buch gefesselt haben, setzen sich auch in diesem Buch fort. Unser Täter entwickelt sich immer mehr zu einer Person, die man wirklich fürchten sollte und breitet mir eine Gänsehaut. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil!

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Weitere Rezensionen

Kommentare:

  1. Liebe Ellen,

    Ich hatte diese Reihe bisher gar nicht auf den Schirm, aber das klingt ja wirklich nach einem super spannenden Buch. Jetzt stellt sich mir nur die Frage: Bin ich für den ersten Teil schon gespoilert? Oder kann ich noch ohne Probleme starten? :)

    Liebste Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny :)

      Die Reihe ist wirklich sehr spannend, aber leider kennst du nun ein Detail, das dich für den ersten Band spoilert. Es steht sogar schon im Klappentext, weshalb ich es in meiner Rezension nicht verschwiegen habe. Aber selbst wenn du dieses Detail kennst, kann dich der erste Band trotzdem begeistern und sogar noch verstörender sein.

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen